Suche
 
 
Downloads
 
 
 
 

Schule in Corona-Zeiten - aktuelle Informationen

Mitteilungen des Kultusministers vom 13.01.2022

 

Bitte beachten Sie unbedingt Folgendes:

- Die tägliche Testpflicht ist bis Ende Januar verlängert worden.

- Für geimpfte und genesene Kinder gilt die Empfehlung sich weiterhin selbst zu testen (falls Eltern das nicht wollen muss ein Impfnachweis oder Genesnennachweis bei der Klassenlehrkraft vorgelegt werden).

 

Die Links zu den Briefen des Kultusministers:


https://schulnetzmail.nibis.de/files/1b826d3f01f588e927d260c5b8f575e2/2022-01-13_Brief_an_Eltern.pdf ( Größe: 100.24 KB )

https://schulnetzmail.nibis.de/files/1b826d3f01f588e927d260c5b8f575e2/2022-01-13_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf ( Größe: 92.09 KB )

https://schulnetzmail.nibis.de/files/1b826d3f01f588e927d260c5b8f575e2/2022-01-13_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf ( Größe: 42.39 KB )

Stand: 13.01.2022


Mitteilungen des Kultusministers vom 10.12.2021

 

Bitte beachten Sie unbedingt Folgendes:

- Die Weihnachtsferien beginnen am 23.12. - es gibt keine vorzeitige Schulschließung,

- die Schule beginnt nach den Ferien am Montag, dem 10.01.2022,

- vom 20. bis 22.12.21 können Eltern ihre Kinder von der Präsenzpflicht befreien lassen (Formular: siehe unten),

- Schüler*innen, die von der Präsenzpflicht befreit sind, nehmen ihr Material mit und arbeiten selbstständig zu Hause den Stoff nach,

- in der ersten Schulwoche nach den Ferien müssen die Kinder sich täglich testen, danach wieder dreimal wöchentlich,

- nach den Ferien müssen auch Kinder unter 14 Jahren medizinische Masken (OP-Masken) tragen, also keine Stoffmasken mehr.

 

Die Links zu den Briefen des Kultusministers:

 

 

 

 

 


Neuregelungen ab dem 24.11.2021:

Folgende Regelungen gelten ab dem 24.11.2021 in unserer Schule:

 

  • Die Maskenpflicht gilt für alle Schülerinnen und Schüler – auch Jahrgang 1 und 2,
  • Eltern dürfen die Schule für Elternabende, Elternsprechtage nur unter der 2G-Plus-Regel* betreten – alternativ bieten wir Telefonate oder digitale Sprechstunden an. Bitte schreiben Sie der Klassenlehrkraft eine E-Mail, falls Sie die 2-G-Plus-Regel bei den anstehenden Elternsprechtagen nicht einhalten können und bitten Sie um eine Videokonferenz oder ein Telefonat,
  • keine Schulfahrten mit Übernachtung bis zum 31.01.2022,
  • Kinder testen sich weiterhin dreimal wöchentlich zu Hause,
  • erhöhte Testfrequenz, falls es ein positives Testergebnis gibt.

 

 

 

Hier können Sie Einsicht in die Briefe des Kultusministeriums vom 23.11.2021 nehmen:

 

                 

 

 


Hygienekonzept ausführlich ...

 

 

Hier können Sie sich über das aktuelle schuleigene Hygienekonzept und den Rahmenhygieneplan Schule des Landes Niedersachsen informieren:

 

 


... oder

 

Kurzzusammenfassung - Hygienekonzept zum Unterricht während der Corona-Pandemie:

1. Wichtige Hygieneregeln

  • Gemeinsamer Unterricht ohne Abstandsregel innerhalb der Klasse/Kohorte: Alle Kinder sind vormittags im Unterricht, die Abstandsregel innerhalb der Klasse/Kohorte ist aufgehoben.
  • Kohortentrennung: Auf Fluren und im Unterricht dürfen sich die Kohorten nicht vermischen.
  • Mund-Nasenschutz: Der Mund-Nasenschutz (für Kinder reicht eine Alltagsmaske) muss in den ersten Schulwochen bis zum 22.09.2021 auch im Unterricht  getragen werden. Dabei versuchen wir Tragepausen zu ermöglichen. Draußen muss kein MNS getragen werden.
  • Die weiteren Hygieneregeln wie Lüften, Händewaschen, Kontaktnachverfolgung, Zutrittsbeschränkung des Schulgeländes usw. bleiben bestehen. Diese sind im Rahmen-Hygieneplan des Landes Niedersachsen und dem schuleigenen Hygieneplan festgeschrieben.

 

2. Testpflicht

  • Die Kinder müssen dreimal wöchentlich zu Hause getestet werden.
  •  An den Testtagen darf die Schule nur mit einer schriftlichen Bestätigung über ein negatives Testergebnis betreten werden.

 

3.  An den Testtagen ist der Dokumentationsbogen die  „Eintrittskarte“ zum Unterricht

  • Die Kinder müssen an den Testtagen die schriftliche Bestätigung auf dem Formular "Testdokumentation" über ein negatives Testergebnis bereithalten, um am Unterricht teilnehmen zu können. Dazu gibt es mit dem Testkit ein Formular.

 

4.  Was tun, wenn das Testergebnis positiv ist?

  • Bei positivem Testergebnis informieren Sie die Schule und das Gesundheitsamt, es wird dann ein PCR-Test gemacht, um den Verdacht auf eine Infektion abzuklären. Ihr Kind darf nicht in die Schule kommen.

 

5.  Was tun bei ungültigem Testergebnis?

  • Kontaktieren Sie die Schule, wir besprechen eine individuelle Lösung mit Ihnen.

 

6.  Befreiung von der Präsenzpflicht

  • Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist nur im Härtefall möglich. Nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf.

 

Stand: 16.11.2021