Suche
 
 
 
 

Schule in Corona-Zeiten - aktuelle Informationen

Neue Corona-Verordnung tritt in Kraft

Am 22.09.2021 treten die neue Corona-Verordnung und eine neue Absonderungsverordnung in Kraft. Informieren Sie sich in den Briefen des Kultusministers:

2021-09-21_Brief_an_Eltern.pdf (nibis.de)

 

2021-09-21_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf (nibis.de)

Stand: 21.09.2021


Landkreis Hildesheim ruft Warnstufe 1 aus:

Die Warnstufe 1 tritt am Sonntag, 19.09.2021 offiziell in Kraft.

 

Folgende Änderungen sind in der Schule wichtig:

- Der Sportunterricht findet kontaklos statt.

- Singen und das Spielen von Blasinstrumenten ist nur noch draußen mit einem Abstand von zwei Metern erlaubt.

 

Stand: 18.09.2021


In den folgenden Elternbriefen erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Schuljahresbeginn 2020/21:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand: 01.09.2021


Hygienekonzept ausführlich ...

 

Hier können Sie sich über das aktuelle schuleigene Hygienekonzept und den Rahmenhygieneplan Schule des Landes Niedersachsen informieren:

 

 


... oder

 

Kurzzusammenfassung - Hygienekonzept zum Unterricht während der Corona-Pandemie:

1. Wichtige Hygieneregeln

  • Gemeinsamer Unterricht ohne Abstandsregel innerhalb der Klasse/Kohorte: Alle Kinder sind vormittags wieder im Unterricht, die Abstandsregel innerhalb der Klasse/Kohorte ist aufgehoben.
  • Kohortentrennung: Auf Fluren, in den Pausen und bei außerunterrichtlichen Angeboten dürfen sich die Kohorten nicht vermischen.
  • Mund-Nasenschutz: Der Mund-Nasenschutz (für Kinder reicht eine Alltagsmaske) muss in den ersten Schulwochen bis zum 22.09.2021 auch im Unterricht  getragen werden. Dabei versuchen wir Tragepausen zu ermöglichen. Draußen muss kein MNS getragen werden.
  • Die weiteren Hygieneregeln wie Lüften, Händewaschen, Kontaktnachverfolgung, Zutrittsbeschränkung des Schulgeländes usw. bleiben bestehen. Diese sind im Rahmen-Hygieneplan des Landes Niedersachsen und dem schuleigenen Hygieneplan festgeschrieben.

 

2. Testpflicht

  • In den ersten Schultagen bis zum 10.09.2021 müssen die Kinder täglich zu Hause getestet werden. Danach dreimal wöchentlich.
  •  An den Testtagen darf die Schule nur mit einer schriftlichen Bestätigung über ein negatives Testergebnis betreten werden.

 

3.  An den Testtagen ist der Dokumentationsbogen die  „Eintrittskarte“ zum Unterricht

  • Die Kinder müssen an den Testtagen die schriftliche Bestätigung auf dem Formular "Testdokumentation" über ein negatives Testergebnis bereithalten, um am Unterricht teilnehmen zu können. Dazu gibt es mit dem Testkit ein Formular.

 

4.  Was tun, wenn das Testergebnis positiv ist?

  • Bei positivem Testergebnis informieren Sie die Schule und das Gesundheitsamt, es wird dann ein PCR-Test gemacht, um den Verdacht auf eine Infektion abzuklären. Ihr Kind darf nicht in die Schule kommen.

 

5.  Was tun bei ungültigem Testergebnis?

  • Kontaktieren Sie die Schule, wir besprechen eine individuelle Lösung mit Ihnen.

 

6.  Befreiung von der Präsenzpflicht

  • Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist nur im Härtfall möglich. Nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf.

 

Stand 25.08.2021